Verhaltensvereinbarungen

Sie sind hier

 

Verhaltensvereinbarungen  Volksschule Altaussee
 


1     Das Kind steht im Mittelpunkt

2     Wir respektieren einander und nehmen Rücksicht.

3     Wir vermeiden Gewalt und achten das Eigentum anderer.

4     Ein offenes, von Respekt und Vertrauen geprägtes Schulklima ist der Schlüssel zum Erfolg.

5     Wir halten unsere Schule, den Schulweg und die Bushaltestelle sauber


Garderobe

Die Garderobe wird um 7.45 Uhr geöffnet.  Die LehrerInnen sind ohnehin schon früher anwesend. Die erste Lehrerin sperrt die Türe auf.

Die Schüler gehen um 7.45 Uhr mit der Lehrerin/dem Lehrer in die Klasse.

Im Schulhaus tragen wir Hausschuhe. Turnsachen bleiben im Turnsackerl in der Garderobe.

Die Garderobe ist kein Aufenthaltsraum.


Klassenräume

Vor Unterrichtsbeginn räumt jeder Schüler seine Schultasche aus (Jause bleibt in der Schultasche), ordnet seinen Arbeitsplatz und bereitet die für die kommende Stunde benötigten Bücher, Hefte und sonstigen Arbeitsmittel vor.

Jeder Schüler verlässt seinen Arbeitsplatz in aufgeräumtem Zustand. Daheim nicht benötigte Unterlagen werden im Bankfach aufbewahrt.

Nach Ende des Unterrichts werden die Sessel auf die Tische gestellt.


Pausen

5-Minuten-Pausen werden in der Klasse verbracht oder sind  WC-Pausen.  Fenster werden zum Lüften gekippt. Wir halten uns nicht ohne Grund in den Gängen auf.

In der großen Pause gehen alle Schüler  bei Schönwetter in den  Pausenhof. Bei Schlechtwetter bleiben wir im Schulhaus. Das WC ist kein Bereich, in dem wir die Pause verbringen oder gar essen.

Für die große Pause gibt es einen Aufsichtsplan, in den kleinen Pausen hält der unterrichtende Lehrer/Lehrerin die Aufsicht.


Handy

Handys, sofern sie überhaupt benötigt werden, sind in der Schule ausgeschaltet. Bei Nichteinhaltung wird dieser störende Gegenstand abgenommen, und erst nach Unterrichtsende wieder ausgehändigt.


Klassencomputer

Die Klassencomputer dürfen nur unter Aufsicht eines Lehrers/ einer Lehrerin benutzt werden.


Beschädigungen und Sicherheitsgefahren

Einrichtungen und Anlagen der Schule einschließlich der Arbeitsmittel sind schonend zu behandeln. Beschädigt ein Schüler Einrichtungsgegenstände, Türen, Computer und andere Geräte mutwillig oder grob fahrlässig, so hat er die Reparaturkosten zu tragen oder Ersatzleistungen zu bringen.

Gegenstände, die die Sicherheit gefährden, sind verboten und werden vom Lehrer sofort abgenommen. Sie werden nur an Erziehungsberechtigte ausgehändigt!


Kaugummis

Aus Gründen der Hygiene sind Kaugummis für Schüler nicht gestattet.


Geld

Geld und Wertgegenstände trägt jeder Schüler bei sich. Die Garderobe ist kein geeigneter Aufbewahrungsort. Die Schule übernimmt keine Haftung!


Sonstige Pflichten

Die Schüler haben durch ihre Mitarbeit und ihre Einordnung in die Klassen- und Schulgemeinschaft mitzuhelfen, die Aufgabe der österreichischen Schule zu erfüllen. Der Unterricht (Schulzeit, Freigegenstände/Unverb. Übungen, Schulveranstaltungen umfassend) muss regelmäßig und pünktlich besucht werden.

Es gehört zu den Pflichten der Schüler, die notwendigen Unterrichtsmittel mitzubringen.

Während der Unterrichtszeit und in den Pausen darf das Schulgebäude nur mit Erlaubnis eines Lehrers/ einer Lehrerin verlassen werden.


Ausschluss von Schulveranstaltungen

Wenn das bisherige Verhalten eines Schülers eine Gefährdung seiner eigenen Person bzw. anderer Personen darstellt, so kann der Schüler von der Teilnahme an Schulveranstaltungen ausgeschlossen werden.


Aus Gründen der Lesbarkeit wird im Text nur die männliche Form verwendet.

Selbstverständlich gelten alle Aussagen für Schülerinnen und Schüler.


F. d. Schulleitung der VS Altaussee:

VD  Dipl.-Pädn. Michaela Loitzl