Altaussee Logo

Menü

Volksschule

Sie sind hier


 

Baum

 

    "Sind die Kinder klein, gib ihnen Wurzeln,
    sind sie groß, gib ihnen Flügel."

      Goethe


Stellenauschreibung Freizeitbetreuung



2. Risikostufenverordnung Steiermark

Gültig ab 15.11.2021

Zusätzlich zu den bereits geltenden Maßnahmen in Risikostufe 2 gilt Folgendes:

  • Alle Schüler/innen, die keinen Nachweis über eine Impfung, eine Genesung, eine Absonderung nach erfolgter Quarantäne oder über neutralisierende Antikörper erbringen, werden verpflichtend dreimal wöchentlich getestet – zweimal mittels anterio-nasalem Antigen-Schnelltest, nämlich Montag und Donnerstag und einmal mittels PCR-Test, nämlich Montag.
    Externe Zertifikate von externen Stellen werden anerkannt. Die freiwillige Teilnahme geimpfter/genesener Schüler/innen ist möglich.
  • Schüler/innen und Lehrer/innen haben nur außerhalb des Klassenraumes einen MNS zu tragen. Ausnahme mit ärztlichem Attest – Gesichtsschild zulässig!
  • Sprechtage und Elterngespräche, Gespräche zum Zwecke der Information von Erziehungsberechtigten dürfen nur auf elektronischem Wege stattfinden.
  • Singen hat nach Möglichkeit im Freien stattzufinden. Findet der Unterricht im Inneren statt, ist auf eine Sicherheitsabstand zu achte.
  • Der Unterricht in Bewegung und Sport soll nach Möglichkeit im Freien stattfinden. Findet er in geschlossenen Räumen statt, dann soll ein Sicherheitsabstand eingehalten werden.
  • Schulveranstaltungen finden weiterhin statt – eine verpflichtende Risikoanalyse geht diesen voraus!
  • Kooperationen mit außerschulischen Einrichtungen und Personen sind weiterhin nach verpflichtender Risikoanalyse zulässig!

Informationen zum Schulbetrieb ab 19. April

Es gilt regulärer Schulbetrieb und es gelten folgende Regelungen:

  • Die Bestimmungen bezüglich Hygiene und Prävention bleiben weiterhin aufrecht.
  • SchülerInnen tragen außerhalb der Klassenräume MNS.
  • Geimpftes und genesenes Personal trägt außerhalb der Klassenräume eine FFP2-Maske.
  • Alle externen Personen haben im gesamten Gebäude FFP2-Masken zu tragen.
  • Testungen: Alle SchülerInnen müssen zumindest einen PCR-Test pro Woche erbringen.
    Zusätzliche Anitgentests können bei Bedarf durchgeführt werden. – insbesondere dann, wenn es Infektionsfälle in einer Klasse oder Häufungen an der Schule gibt.
  • Nehmen SchülerInnen nicht an PCR-Testungen teil, dann ist spätestens am darauffolgenden Tag ein PCR-Testergebnis vorzulegen.
  • Für Personen, die in den letzten 60 Tagen eine Infektion durchgemacht haben, sind die Regelungen der Testungen nicht anzuwenden.
  • Der Ninja-Pass wird nicht mehr eingesetzt werden!

Unterrichtsangebote außerschulischer Einrichtungen oder Personen sowie Kooperationen mit solchen sind möglich.

Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen dürfen nach Risikoabwägung und unter Beachtung eines erarbeiteten Hygienekonzeptes durchgeführt werden.

Bei mehrtägigen Schulveranstaltungen sollen ausreichend Antigentests mitgeführt werden.