Altaussee Logo

Menü

Pressemitteilung über die Gemeinderatssitzung in Altaussee am 05.05.21

Sie sind hier

Gemeinderatssitzung Altaussee vom 5.5.2021

 

Im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogrammes (KIP) wurde eine räumliche Erweiterung des Kindergartens beschlossen. Der Eingangs- und Garderobenbereich wird umgestaltet und erweitert, dadurch ergibt sich eine erhebliche Vergrößerung der Gruppenräume und Spielbereiche. Zusätzlich wird ein barrierefreier Zugang geschaffen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf € 157.000, davon trägt die Gemeinde Altaussee € 39.480, - (25 %); 50 % übernimmt der Bund und 25 % das Land Steiermark. Damit sind beste Voraussetzungen für 57 Betreuungsplätze im Kindergarten Altaussee geschaffen.

Als weitere Projekte mit Mitteln des Kommunalen Investitionsprogrammes wurde die behindertengerechte Erschließung des Erdgeschosses samt WC Anlage der Volksschule von Altaussee beschlossen ebenso wie ein barrierefreier Zugang zum Amtshaus. Dort wird das offene Foyer geschlossen und vorgelagert. Zwischen zwei automatischen Türen wird ein neuer Bankomat und der Info-Point des TVB installiert.

Das Verkehrs- und Radverkehrskonzept für das Ausseerland im Zuge der Kulturhauptstadt 2024 ist beauftragt und es erfolgen bereits erste Erhebungen. Dieses Konzept wird in enger Abstimmung mit den Entscheidungsträgern in der Mobilitätsgruppe der Kulturhaupstadt erstellt.

Eine herzliche Einladung seitens des Gemeinderates zur diesjährigen Wegeaktion ergeht an die Bevölkerung. Alle freiwilligen Helfer treffen sich am Samstag, 8. Mai 2021 um 07:30 beim Bauhof Altaussee.

Der Wochenmarkt von Altaussee startet am Samstag, 8.5.21 im Kurpark mit neugestaltetem Platz und erweitertem Angebot. Jeden Samstagvormittag bieten regionale Produzenten ihre Produkte an.

Die Errichtung des Lawinendammes im Bereich Loser hat begonnen. In monatlichen Baubesprechungen wird über den Fortschritt berichtet.

Als Dringlichkeitspunkt wurde ein beidseitiges Parkverbot entlang der Bartlhofstraße in die Tagesordnung aufgenommen und vom Gemeinderat positiv behandelt. Ab sofort ist dort das Parken verboten.