Chronik - Geschichtliches

Sie sind hier

um 715: Der Altausseer See entsteht - nach jüngsten Erkenntnissen - zufolge eines großen tektonischen Ereignisses.

um 800: Erste Ansiedlung einer Bevölkerungsgruppe namensmäßig feststellbar (slawische und altdeutsche Flur- und Ortsnamen). Die Höhenlagen von Posern, Dietrichsreut und Lupitsch waren vermutlich die ersten Siedlungen.Die Missionierung und vermutliche Errichtung einer Kirche am Seeufer (als Nachfolger einer heidnischen Kultstätte) erfolgt vom Trauntal (Goisern ) aus.

1147: Erste urkundliche Erwähnung der Salzgewinnung in Altaussee
("bei Ahorn").

ab 1211: Bau der ersten hölzernen "Pipeline" der Welt (Soleleitung von Altaussee zu den Sudpfannen in Aussee über 6 km) ; Triftbarmachung der Traun.

um 1250: Die Burg Pflindsberg wird erbaut.

1347: Der Name Altaussee scheint erstmals in einem Urbar (Kloster Traunkirchen) auf: "...ein Gut zu Alten Awsse an der widem...".

1433: Mehrmalige urkundliche Erwähnung der Kirche St. Ägid in Altaussee.

1506: Kaiser Maximilian I. spendet der Kirche eine reichverzierte große Glocke (läutet noch heute); die gotischen Kirchenfenster stammen vermutlich von seinem Vater, Kaiser Friedrich III: um 1450).

1771: Erhebung der Ägidius-Kirche zur Vikariatspfarrkirche.

1808: Kaiser Franz I. besucht den Salzberg, Erzherzog Johann 1810, Erzherzog Karl 1812.

1847: Der Dichter Joseph Christian Freiherr von Zedlitz - ein Freund Eichendorffs und Grillparzers - errichtet als erster Künstler "aus Liebe zur Natur und dem Entzücken über diese wunderbare Landschaft" sein "Seehaus" (ehem. Parkhotel).
Beginn der Sommerfrische bzw. des Tourismus im Ausseer-Land. Viele weitere Künstler folgen daraufhin seinem Beispiel.

1848: Auf dem Gebiet der ehem. Grundherrschaft Pflindsberg wird neben anderen Gemeinden auch die politische Gemeinde Altaussee gebildet.

1854: Der Komponist und Altausseer Kurgast Alexander Baumann unterlegt einem bereits anderweitig vorhandenen Lied den Text zum "I bin da Alt Ausseer Postillion".

1859: Kaiser Franz Joseph I. lässt die Altausseer Kirche umbauen.

1885: Errichtung eines Gasthauses in der Seewiese, Betrieb bis 1985.

1879: Errichtung der Volksschule in Altaussee. Erste Renovierung im Jahr 1931. Umbau der Volkschule 1991

1938: Das Ausseerland wird an das Land Oberösterreich angeschlossen.

1948: Die Verwaltungsbehörden des Ausseerlandes werden von der Steiermark übernommen.

1956: Errichtung der Gradieranlage (Dr. Aubell) Robot Salzbergarbeiter Altaussee

1960: Kauf der 1884 errichteten Auspitzvilla durch die Gemeinde Altaussee mit einem Jahresbudget

1961: 1. Feuerwehrbierzelt beim Hofrat Wimmer
Renovierung und Umbau der Auspitz Villa unter Arch. Simonsberger als Kurhaus. Einbau des Trinkbrunnens und Verwendung der Glaubersalzquelle als Kurmittel

1969: Errichtung des Musikpavillons durch die Musikanten und Salzbergarbeiter in Robot
Beginn der Kanalisierung in Altaussee

1970: Errichtung des Heimatmuseums im damaligen Kurhaus 2. Stock.
Baubeginn der Loserstraße

1972: Bau des Volkshauses als Feuerwehrzeughaus Veranstaltungszentrum und als Turnhalle für die Volksschule.

1975: Weiterführung der Loserstraße und Errichtung des Bergrestaurants.

1985: Errichtung des Bauhofs in Lichtersberg 209.

1989: Altaussee erhält das Prädikat "Luftkurort".

1991: Auflassung der Volksschule Lupitsch

1993: Übersiedelung des Heimatmuseums zum Steinberg

1994: Die Kirche erhält 3 neue Bronze-Glocken, passend zur alten Glocke von 1506.

1994: Die Gemeinde erhält ein neues Kur- und Amtshaus beim Kurpark.

1998: Umbau des Jagdhauses Seewiese als Naturhaus und Jausenstation.

1998: Seewiese EU gefördertes Projekt

1998: Kirchenerneuerung durch Pfarrkirchenrat u. Spendengeldern aus der Bevölkerung

2003: Wasserversorgung Errichtung des Hochbehälters Steinegger Neu

2004: Baubeginn Kanal für die Ortschaft Lupitsch

07/2008: Baubeginn beim Turnsaal für die Volksschule

07/2008: Baubeginn J&F Gästehäuser beim Steinberg (160 Betten Hotel)

2011: Generalsanierung der 65 Jahre alten Gradieranlage

2012: Baubeginn und Fertigstellung des Generationenhauses in der Wimm

2014-15: Baubeginn und Fertigstellung Kurhotel "Vivamayr"